Ich setzte mich mit meiner Million zur Ruhe! 💰🏝️

Ich setzte mich mit meiner Million zur Ruhe! 💰🏝️

Ich setzte mich mit meiner Million zur Ruhe!

Mit 24 schon an den Ruhestand denken? Klar! Zumindest einmal überlegen, wie es aussehen würde, wenn ich mich heute zur Ruhe setzen würde, kann man. Daher will ich heute durchrechnen, wo ich mit den 1 Million Franken, die ich mittlerweile zusammengetragen habe, stehe. 

So sieht meine Rechnung aus

Die Grundannahme ist dabei, dass ich wirklich alles hinschmeiße: Meinen Online-Shop, den YouTube-Kanal und alle anderen, kleineren Projekte werden vollständig eingestampft. Das ganze Kapital würde stattdessen in ein gut diversifiziertes Portfolio investiert werden. 

Dabei handelt es sich um rund 1.050.000 CHF Nettovermögen, das mir aktuell zur Verfügung steht. Enthalten sind darin alle Vermögenswerte abzüglich der Schulden. Wie weit ich mit diesem Betrag komme, hängt aber natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Am wichtigsten ist hierbei die Frage, wo ich dieses Kapital bei meinem theoretischen Ruhestand investiere. Denn bei höheren Renditen würde ich mehr von meinem Geld übrig habe, bei geringeren Verdiensten müsste ich stärker sparen. 

Dazu nehme ich mir sechs verschiedene Rechenbeispiele, von 1 bis 6 % jährlicher Rendite, vor. Da ich kein zu großes Risiko mit den Rücklagen, die ein ganzes Leben lang reichen sollen, eingehen würde, wären höhere Renditezahlen (leider) unrealistisch. Die Verdienste aus Zinsen, Dividenden und Co. sind dabei meine einzige Einnahmequelle, denn ich habe ja mein Unternehmen und alle anderen Projekte dicht gemacht. Das Grundkapital selbst anzutasten kommt daher ebenfalls nicht infrage. 

Swissquote Gutscheincode 200 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 200 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 200 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 200 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

🎁 Der Broker meiner Wahl ist Swissquote, ein sehr bekannter Schweizer Online-Broker. Mein vollständiges Depot befindet sich dort, mittlerweile mehr als 570’000 Franken. Ich investiere regelmässig über Aktien & ETF Sparpläne. Als Kunde kann man übrigens auch kostenlos in die Swissquote-Lounge in Zürich oder Gland, dort gibt es gratis Kaffee und Schokolade ;-). Wenn Du ein Depot bei Swissquote eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzen, um 200 CHF Trading Credits bei der Eröffnung zu erhalten (only for swiss residents). Nutze dazu diesen Link*.

Exklusives Angebot: 200 CHF Trading Credit bis zum 31. Mai 2024. Danach gelten die regulären Konditionen für 100 CHF Trading Credit. Only for swiss residents.

– Auf Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🦊🇨🇭

1 Prozent Rendite: Nicht genug zum Überleben

Starten wir mit dem schlechtesten Szenario, in dem ich nur 1 % Rendite auf mein Kapital erhalte. Diese Vorstellung ist extrem konservativ gewählt, denn fast jede Anlagemöglichkeit verspricht eine höhere Rendite als ein einzelnes, lausiges Prozent. 

Damit hätte ich lediglich 10.500 CHF pro Jahr bzw. 875 Franken pro Monat zur Verfügung. Das ist auf keinen Fall genug, um in der Schweiz auch nur Ansatzweise überleben zu können. Bei einem Prozent Zinsen pro Jahr wird es also mit dem Ruhestand trotz über einer Million Franken erst einmal nichts. 

2 Prozent Rendite: Gerade genug

Werfen wir einen Blick auf 2 % Rendite pro Jahr, haben wir natürlich das doppelte Geld zur Verfügung. Mit 21.000 CHF pro Jahr oder 1750 pro Monat kann man, wenn man sehr sparsam lebt, schon über die Runde kommen. Mit einer etwas größeren Wohnung (und damit höheren Fixkosten) oder ähnlichen Kostenpunkten sprengt man hier allerdings schnell den eigenen Rahmen, sodass auch dieses Szenario nicht wirklich ansprechend ist. 

Glücklicherweise sind auch 2 Prozent noch sehr niedrig geschätzt, und wir können selbst bei sehr konservativen Investments mit mehr rechnen. Denn Freude kommt in diesem Beispiel sicherlich nicht auf. 

3 Prozent Rendite: die magische Grenze

Bei 2 % Verzinsung waren wir schon hart am Limit, mit 3 Prozent ist die magische Grenze aber überschritten und ein Ruhestand realistischerweise möglich. 31.500 Franken pro Jahr oder 2625 pro Monat erlauben in der Schweiz ein passables Leben. In Anbetracht meines Lebensstils wäre der Ruhestand mit diesen Zahlen jedenfalls machbar. Eventuelle Veränderungen (Kinder?) würden allerdings auch hier den Rahmen schnell sprengen. 

ZKB frankly Gutscheincode 35 CHF Gutschein SPARKOJOTE frankly Säule 3a Sparkojote frankly Gutschein Code 35 CHF

ZKB frankly Gutscheincode 35 CHF Gutschein SPARKOJOTE frankly Säule 3a Sparkojote frankly Gutschein Code 35 CHF

4 Prozent Rendite: gut Leben

Richtig spannend wird es mit 4 % jährlicher Rendite. Mit 42.000 CHF sind wir nicht mehr weit vom Einkommen eines Arbeitnehmers in Vollzeit entfernt! Die 3.500 Franken pro Monat sollten für ein angenehmes Leben durchaus ausreichen. Zumindest verglichen mit dem Arbeitnehmer, der für diesen Betrag 40 Stunden pro Woche zur Arbeit gehen muss, hätte ich hier schon die deutlich einfachere Variante gewählt. Hier ist schon der ein oder andere kleine Luxus machbar. 

5 Prozent Rendite: Fulltime-Job ohne Arbeit

Wenn ich 5 Prozent auf mein Kapital erhalten kann, würde ich 52.500 Franken jährlich oder 4375 pro Monat erhalten. Das ist mehr, als so manche Vollzeitkraft verdient und reicht in jedem Fall aus um gut in der Schweiz zu leben. Wir stoßen hierbei jedoch langsam in den Bereich vor, in dem ein gewisses Grundrisiko für unser Kapital besteht. Denn natürlich steigt mit der Rendite auch die Gefahr von Verlusten und Kurseinbrüchen stetig. 

YouTube Kanal von Thomas der Sparkojote

6 Prozent Rendite: Viel Geld, ernsthaftes Risiko

Je weiter die Rendite steigt, desto riskanter wird es für unser Kapital. Bei 6 Prozent machen sich diese Gefahren durchaus bemerkbar, denn wer solche oder noch höhere Einnahmen anpeilt, kann nicht mit voller Sicherheit rechnen. Gleichzeitig lohnt es sich in dieser Größenordnung schon richtig: Die 63.000 Franken pro Jahr, die ich hier pro Jahr einnehmen würde, entsprechend fast dem Einkommen aus meinem letzten Job in der IT-Branche!

Führt man sich dieses Bild vor Augen, zeigt sich die absolute Luxus-Position, in der ich mich durch mein Nettovermögen befinde. Das gleiche Einkommen wie ein qualifizierter Arbeitnehmer in einer gut bezahlten Branche zu erhalten, ohne einen Finger zu rühren, ist ein absolutes Privileg.

Fazit: nicht so unrealistisch, wie man meint 

Wer meinem Blog oder YouTube-Kanal schon länger folgt, weiß, dass ich eher zu den konservativen Anlegern gehöre. Obwohl 6 % Rendite durchaus möglich sind, würde ich daher nicht mit mehr als 3 Prozent rechnen. Selbst mit dieser sehr zurückhaltenden Schätzung könnte ich aber in der Schweiz überleben. Das bedeutet, dass ich heute schon das Minimum erwirtschaftet habe, um mich sofort zur Ruhe setzen zu können. 

Natürlich habe ich das nicht ernsthaft vor – die Arbeit an meinem Online-Shop und meinen Projekten auf YouTube und Co. macht einfach zu viel Spaß und ist gleichzeitig sehr lukrativ. Es ist aber sehr gut zu wissen, dass man einer spontanen Laune folgen und alles schließen könnte, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten!

Thomas der Sparkojote Lindt & Sprüngli Aktionärs Koffer

Die Kalkulation bei vollem Investment, also: “was passiert, wenn ich mein gesamtes Kapital anlege”, ist sehr interessant und kann auch dir dabei helfen, einen besseren Blick auf die eigenen Finanzen zu haben. Diese Übersicht zeigt uns den eigenen Fortschritt auf dem Weg zur finanziellen Freiheit, die wir letztlich alle anstreben. 

Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Thomas der Sparkojote

 

2 Responses

  1. R
    Remo sagt:

    Interessantes Beispiel! Ich hoffe, du hast bei der Rendite bereits die Inflation abgezogen. Sonst wären es dann noch wenige Prozentchen mehr

  2. N
    Nemo sagt:

    Ich finde deine Beiträge und deinen transparenten Umgang mit allem sehr cool!

    Dieser Beitrag ist aber meiner Meinung nach nicht gut genug Durchdacht inkl. den mathematischen Grundlagen dahinter.

    Lies doch mal: https://frugalisten.de/von-den-zinsen-leben-entnahmestrategien/

    Evtl. kommst du dann auf andere Zahlen. Würde mich interessieren was du davon hälst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

🎙️ Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs