Mit Aktien wird man nicht reich und vermögend đŸ’žđŸ€Ż

Mit Aktien wird man nicht reich und vermögend đŸ’žđŸ€Ż

Mit Aktien wird man nicht Reich und Vermögend

Ja, richtig gelesen. Mit Aktien wird man nicht reich und vermögend. Was ich damit meine, möchte ich in diesem Beitrag erlĂ€utern. Keine Sorge, ich werde weiterhin in Aktien investieren, aber auch meine Motivation fĂŒr Aktien Investments nochmal genauer erlĂ€utern.

Wenn Aktien nicht reich machen

Aktien sind ein Investmentkonstrukt, man investiert sein verdientes Geld in Unternehmen. Das investierte Geld kann somit langfristig fĂŒr einen arbeiten und der Topf kann durch den Zinseszins wachsen. Passives Einkommen wird durch Dividenden generiert. Aber wird man nur mit Aktien Investments reich und vermögend?

Jein, wie so oft braucht es Zeit. Bis ein Aktien-Portfolio gewisse Grössen erreicht, z.B. 1‘000‘000 CHF/€ oder mehr, dauert es Jahrzehnte. Es ist also eine Zeitfrage und eine Frage der individuellen Ambition. Möchte man sich eine Aufbesserung zur Rente aufbauen, mit 60 (also ein paar Jahre frĂŒher) in Rente gehen? Oder möchte man mit 30 oder gar 25 finanziell frei sein?

Um diese Frage zu beantworten, sind also die individuellen Ziele und BedĂŒrfnisse sehr wichtig. Ich möchte z.B. nicht mit 60 in Rente, aber auch nicht mit 30 oder gar 25. Ich möchte an einen Punkt gelangen, wo Geld keine Rolle mehr spielt. Doch das ist in der Schweiz mit einer Summe von 1‘000‘000 CHF wohl kaum möglich.

🎁 Der Broker meiner Wahl ist Swissquote, ein sehr bekannter Schweizer Online-Broker. Mein vollstĂ€ndiges Depot befindet sich dort, mittlerweile mehr als 395’000 Franken. Ich investiere regelmĂ€ssig ĂŒber Aktien & ETF SparplĂ€ne. Als Kunde kann man ĂŒbrigens auch kostenlos in die Swissquote-Lounge in ZĂŒrich, Bern oder Gland, dort gibt es gratis Kaffee und Schokolade ;-). Wenn Du ein Depot bei Swissquote eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzen, um 100 CHF Trading Credits bei der Eröffnung zu erhalten (only for swiss residents). Nutze dazu diesen Link*.

– Auf Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🩊🇹🇭

Wie wird man schnell reich?

Es geht mir auch nicht darum, schnell reich zu werden, aber es gibt physische Limitationen, die man nicht ignorieren darf. Als Angestellter wird dir kein Arbeitgeber eine Gehaltserhöhung von 100% oder mehr pro Jahr geben, weil du dementsprechend mehr geleistet und gebracht hast. Als Unternehmer oder SelbstĂ€ndiger sieht das anders aus. Hier sind mehrere 100% im Vergleich zum Vorjahr oder sogar Vormonat durchaus möglich. NatĂŒrlich gilt auch hier, je höher der Return, umso höher das Risiko.

Man wird leider nicht „schnell“ reich, indem man fĂŒr Stunden bezahlt wird. Man muss sich Systeme aufbauen, die skalierbar und somit unabhĂ€ngig von der eigenen Zeit sind. Man wird auch nicht schnell reich, indem man sich Systeme aufbaut, wo man 4 Stunden pro Woche dafĂŒr arbeitet. Man wird dadurch schnell reich, dass man 4-7 Jahre 60-80 Stunden und mehr pro Woche an seinen Systemen arbeitet.

Man darf allerdings nicht den Fehler begehen, die TĂ€tigkeit aufgrund des erwarteten Verdienstes auszusuchen. Ich habe glĂŒcklicherweise das Ganze von einer anderen Seite angeschaut: Was sind meine Hobbies, was möchte ich machen? Wie kann ich um diese TĂ€tigkeiten ein System aufbauen, das mich „schnell“ reich und vermögend macht?

Meine Hobbies: Blog, YouTube, Webshop und Marketing.

Um diese Hobbies habe ich in den letzten Jahren ein System aufgebaut, das langsam von der Arbeit, die ich vor Jahren investiert habe, profitiert. Das coole dabei ist, es fĂŒhlt sich selten wie Arbeit an, auch wenn ich 60-80 Stunden pro Woche arbeite. Warum? Weil ich meine Hobbies zu meiner TĂ€tigkeit gemacht habe.

WĂ€hle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.

– Konfuzius

Dieser Beitrag soll keine Anleitung oder Àhnliches darstellen, sondern das Thema und meine Sichtweise auf den kurz- und mittelfristigen Vermögensaufbau aufzeigen.

Risiko eindÀmmen

Aktien Investments sind fĂŒr mich lediglich ein Vehikel um langfristig Geld auf der „sicheren“-Seite zu bunkern. Ich halte Aktien oder andere Investments als langfristige Investition ĂŒber Dekaden fĂŒr deutlich sicherer als mein eigenes Business. Ich nehme das Risiko also in der aktiven TĂ€tigkeit deutlich mehr auf mich.

Aktien und Investments sollen mich langfristig reich und vermögend bleiben lassen und ĂŒber Dekaden durch den Zinseszins ihre enorme Entwicklung entfalten.

Wann spielt Geld keine Rolle mehr?

Ich kann hier nur aus eigener Erfahrung sprechen. Geld spielt ab einem Betrag von 30‘000 CHF und darĂŒber pro Monat keine Rolle mehr fĂŒr mich . Alles darĂŒber ist Bonus, wenn man so viel verdient, kann man vieles ablehnen, weil man einfach keine Lust darauf hat. Das Spannende dabei ist, dass dadurch die Nachfrage weiter steigt. Wenn die Nachfrage steigt, bedeutet es, dass man den Preis steigern kann. So kann man die Schmerzgrenze testen, ohne selber Verluste zu erleiden, weil Geld keine Rolle mehr spielt. Ich weiss, irgendwie paradox, oder?

PS: Wie baust Du dir primÀr dein Vermögen auf?

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Thomas der Sparkojote

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

đŸŽ™ïž Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs