Wieso ich kein Frugalist bin 🤯

Wieso ich kein Frugalist bin 🤯

Wieso ich kein Frugalist bin

Ich möchte heute über das Thema Frugalismus und Minimalismus sprechen. Wie ihr es im Titel vielleicht schon gelesen habt, bin ich kein Frugalist. Dazu werde ich in diesem Beitrag ein bisschen erläutern und erklären, wieso ich kein Frugalist bin und warum ich mich nicht mit diesem Begriff identifiziere. 

Grundsätzlich sind Minimalismus und Frugalismus für mich zwei verschiedene Dinge, die vielleicht ähnlich sind. Aber wenn man es sich ganz genau anschaut und darüber recherchiert, sieht man, dass es doch zwei Dinge, mit zwei komplett verschiedenen Motivationen sind. 

Was ist ein Frugalist?

Beim Frugalismus ist der Hauptfokus das Sparen. Sprich: Wie kann ich meinen Lebensstandard so optimieren, dass ich deutlich mehr Geld sparen kann und trotzdem noch glücklich bin. Beim Frugalismus geht es tatsächlich darum, primär zu sparen. 

ZKB frankly Gutscheincode 35 CHF Gutschein SPARKOJOTE frankly Säule 3a Sparkojote frankly Gutschein Code 35 CHF

ZKB frankly Gutscheincode 35 CHF Gutschein SPARKOJOTE frankly Säule 3a Sparkojote frankly Gutschein Code 35 CHF

Was ist Minimalismus?

Beim Minimalismus ist der Hauptfokus nie das Sparen, denn das Sparen ist eher ein Nebeneffekt des Minimalismus. Beim Minimalismus geht es darum, die Dinge, die einem im Leben wichtig und essenziell sind, egal wie teuer oder wie günstig, im Leben zu behalten und alles andere abzustoßen oder zu entfernen.

Man kann als Minimalist, wenige Gegenstände haben, weil man materiell gesehen nicht viel braucht, aber man reist beispielsweise viel und gibt dafür relativ viel Geld aus. Das bedeutet auch, dass man als Minimalist gleichzeitig viel Sparen kann.

Bei mir zum Beispiel, ist es so, dass ich so durch den Minimalismus veranlagt bin, dass ich dadurch als Nebeneffekt, deutlich mehr sparen kann, weil ich dadurch einfach nicht viel brauche. Doch beim Minimalismus steht nicht das Sparen im Vordergrund, sondern der Lebensstandard, den ich so führen kann, wie mir das gefällt und ich einfach nicht mehr ausgeben muss.

Ich könnte noch viel mehr Sparen und hätte noch weiteres Sparpotenzial, aber das ist nicht mein Ziel. Ich bin Minimalist und das Sparen ist bloss ein Nebeneffekt von dem, was ich als Lebensziel habe oder wie ich leben möchte. Es ist nicht schlecht, wenn man Frugalist ist, aber ich identifiziere mich nicht damit und betreibe es auch nicht aktiv. 

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

🎁 Der Broker meiner Wahl ist Swissquote, ein sehr bekannter Schweizer Online-Broker. Mein vollständiges Depot befindet sich dort, mittlerweile mehr als 395’000 Franken. Ich investiere regelmässig über Aktien & ETF Sparpläne. Als Kunde kann man übrigens auch kostenlos in die Swissquote-Lounge in Zürich, Bern oder Gland, dort gibt es gratis Kaffee und Schokolade ;-). Wenn Du ein Depot bei Swissquote eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzen, um 100 CHF Trading Credits bei der Eröffnung zu erhalten (only for swiss residents). Nutze dazu diesen Link*.

– Auf Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🦊🇨🇭

Was ist der Unterschied zwischen Frugalismus und Minimalismus?

Beim Minimalismus geht es wirklich darum, das Leben auf die essenziellen Dinge, Beziehungen oder Tätigkeiten, was einem gefällt und Freude bereitet, auf Dauer zu reduzieren, den Fokus auf die richtigen Dinge zu setzen und damit zu leben. Und der Fokus beim Minimalismus ist nicht das Sparen.

Beim Frugalismus steht das Sparen jedoch im Vordergrund und das ist tatsächlich auch der Hauptunterschied. Minimalismus und Frugalismus sind zwei verschiedene Dinge. Vielleicht sind sie in gewissen Dinge auch sehr verwandt und relevant, aber es ist nicht das Ein und Dasselbe. 

Ich hoffe, dieser Artikel hat euch allgemein einwenig aufgeklärt, was Minimalismus und Frugalismus ist und was der Hauptunterschied ist. Beim Frugalismus steht das Sparen mehr im Hauptvordergrund, beim Minimalismus eigentlich gar nicht. Es gibt beispielsweise auch Minimalisten, die extrem viel Geld ausgeben.

Es kann beides Spass machen: mir macht der Minimalismus eher Spass, denn mir geht es nicht darum zu Sparen. Für mich ist das Sparen nur ein Nebeneffekt vom Minimalismus. Grundsätzlich natürlich jedem das Seine. Wie ist das bei euch? Seid ihr eher Minimalist oder Frugalist? Schreibt es mir gerne unter die Kommentare! 

YouTube Kanal von Thomas der Sparkojote
Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Thomas der Sparkojote

 

3 Responses

  1. Hallo Thomas

    Es gibt ja keine einheitliche Definition von Frugalismus. Für jeden bedeutet das Wort was anderes. Übrigens klingt das Wort scheusslich.
    Für mich ist Frugalität optimal mit sein Geld umzugehen. Optimal bedeutet, dass man nur für Sachen/Erlebnisse Geld ausgibt, die einem auch Freude bringen. Für mich steht beim Frugalismus nicht das Sparen an erster Stelle. Sondern die Freude und dass man nichts verschwendet. Wenn man ein Apple music abo hat, aber es nie braucht, ist das nicht frugal. Wenn man sich ein Apple Watch oder sonstwas gönnt, was einem Freude bringt, kann das durchaus frugal sein.
    Auch Frugalismus hat was vom Minimalismus. Man sollte nämlich nicht auf die Anzahl Dinge fokussieren, sondern auf die Freude die Etwas daraus bringt. Wenn was keine Freude bringt und Geld kostet, weg damit. Ausser Steuern usw. da ist man dem Gesetz ausgeliefert, aber auch da kann man sich überlegen weniger zu arbeiten um weniger Steuern zu zahlen.
    Eins noch. Es ist nicht die Bezeichnung wichtig, ob man jetzt frugal, oder minimalistisch oder sonst was ist, sondern das Gesamtpaket ob man mit seinen Ausgaben, Sparquote und allgemein zufrieden ist.

  2. P
    Paul Wagner sagt:

    Servus Thomas und Gruss aus Deutschland, meiner Meinung nach ist der Fehler, den viele Frugalisten machen, dass sie sich extremst auf das Sparen von Kosten konzentrieren (wo gibt es das günstigste Klopapier) … und hierfür soviel Energie ver(sch)wenden, dass Sie gar nicht mehr auf das Ziel des Ertrag / Umsatz steigern fokussieren können. Ergo sparen Sie zwar an Ihren Ausgaben, vergrößern aber nicht ihre Einnahmen. Sie leben dann wie Mönche, kommen aber effektiv nicht weiter.

  3. J
    Jens sagt:

    Hi Thomas, bin heute zum ersten Mal auf deinen Blog gestoßen und prompt auch ein bisschen hängen geblieben. Deine Inhalte sind sehr lesenswert wie ich finde. Ich befasse mich seit geraumer Zeit auch mit den Themen Frugalismus und Minimalismus. Ich würde mich zwar weder als Frugalist noch als Minimalist bezeichnen, aber es gibt bei beiden Lebensstilen doch einiges, was man für sich nutzen kann. Jeder sollte einfach das umsetzen, womit man sich am wohlsten fühlt. Ich bin auf jeden Fall ein Freund davon, unnötigen Krempel wegzuwerfen oder zu verkaufen, sofern es noch etwas Wert ist. Gleichzeitig würde ich mich aber niemals von meiner umfangreichen CD-Sammlung trennen, auch wenn ich das heutzutage alles digitalisieren könnte. Denn es ist so, wie du es in deinem Beitrag schon erwähnt hast: Jedem das seine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

🎙️ Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs