Kauf von NestlĂ© dem Schweizer Giganten 🍿🇹🇭

Kauf von NestlĂ© dem Schweizer Giganten 🍿🇹🇭

Aktien Kauf Nestlé

Nestlé Konsumwaren im Depot
Zusammen mit General Mills besitze ich nun einer weiteren grossen Lebensmittelhersteller NestlĂ©. Unter NestlĂ© verstecken sich viele bekannte Marken wie Cailler, Frisco, Findus, NescafĂ©, Thomy, Mövenpick und vieles mehr. Ausserdem hat NestlĂ© einen riesigen Umsatz mit fast 90 Milliarden jĂ€hrlich. Das Unternehmen beschĂ€ftigt weltweit ĂŒber 300’000 Mitarbeitende, alleine in der Schweiz arbeiten mehr als 10’000 Menschen fĂŒr NestlĂ©. Das Unternehmen ist mittlerweile mehr als 150 Jahre alt und gehört zur Schweizer Kultur. Auch in Krisenzeiten werden Menschen Produkte von NestlĂ© konsumieren, deshalb bin ich ĂŒberzeugt das dieses Unternehmen noch weitere 150 Jahre vor sich haben wird. Der Hauptsitz von NestlĂ© befindet sich im Kanton Waadt in Vevey. Den grössten Umsatz macht NestlĂ© ĂŒbrigens mit GetrĂ€nke in flĂŒssiger und Pulverform, diese Kategorie alleine macht bereits ca. 1/5 des Umsatzes aus.

[amazon_link asins=’389879900X,3864703751,0471463396,3898798275,395972067X,3800645645,0060555661,3898798887′ template=’ProductCarousel‘ store=’httpwwwyou0d9-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d55e0729-c0a7-11e7-a1b1-1f32a38fbcea‘]

Dividendenrendite
Der Kauf von 40 NestlĂ© Aktien hat mich 3’186.50 CHF gekostet bei einer Bruttodividende von 2.30 CHF pro Aktie ergibt das Brutto 92.00 CHF an Dividenden im Jahr. Netto ergibt das eine Dividendenrendite von ca. 1.88%, somit erhöht sich mein monatliches Dividendeneinkommen um 5.00 CHF. Hört sich erstmal nicht nach viel an, allerdings investiere ich langfristig und habe vor dieses Unternehmen sehr lange zu behalten.

Nestlé Chart

Ausblick auf das Jahr 2018
Das Depot besitzt nun einen Einstandswert von 58’462.65 CHF, wir sind also nahe der 60’000 CHF Grenze. Geplant ist eigentlich noch ein weitere Kauf im Februar, allerdings bewegt sich die Aktie die ich im Visier habe immer weiter Weg von meiner Limit-Order. Ich werde also womöglich meine zweite Auswahl nochmals ĂŒberdenken und mich wahrscheinlich fĂŒr einen anderen Titel entscheiden mĂŒssen. Der Aktienmarkt hatte gestern einen schweren Tag hinter sich, vielleicht werde ich mich auch dazu entschliessen etwas mehr Cash zu behalten um in Krisenzeiten flexibler agieren zu können. Hier geht es ausserdem zu meinem letzten Aktienkauf Activision Blizzard.

PS: Besitzt du ebenfalls Anteile von Nestlé in deinem Depot?

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Thomas der Sparkojote

 

8 Responses

  1. Hi Thomas

    Ja Nestle ist schon spannend. Ich hatte mal 40 StĂŒck von denen, habe sie leider aber wieder verkauft. HĂ€tte ich sie doch nur behalten 😉

    Im aktuellen Börsenmarkt zu kaufen ist sicherlich mutig, auch wenn Nestle jetzt aus meiner Sicht kein grosses Risiko ist. Ich habe Nestle selber auf dem Radar und möchte den „Gigannten“ bald kaufen. Zum aktuellen Preis sicherlich eine gute Möglichkeit.

    GrundsĂ€tzlich möchte ich meinen Bargeld bestand vergrössern und nur bei guten Gelegenheiten kaufen. Ob es nach den letzen Verlusten nun schon vorbei ist oder nicht weiss leider keiner. Mal schauen wie es weiter geht….

    • Sparkojote sagt:

      Hallo Thomas,

      HĂ€tte ich die Order 2-3 Tage spĂ€ter abgesetzt, hĂ€tte ich einen besseren Einkaufspreis. Allerdings kann man das ja nie wissen. TatsĂ€chlich halte ich jetzt die FĂŒsse still nach dem Ereignis von gestern, der nĂ€chste Kauf falls nichts mehr im Februar dazu kommt ist sowieso erst im April geplant.

      Mal schauen wie der Markt sich entwickelt, jedenfalls sind die Buchgewinne so gewonnen wie zerronnen, das tut weh aber ich halte es aus und beisse die ZĂ€hne zusammen.

      GrĂŒsse
      Thomas

  2. A
    Annabella sagt:

    hi Thomas,
    Nestle ist eine meiner grössten Positionen bei den Einzelaktien, die kann ich nicht mehr aufstocken im Moment, aber es ist ein sehr gutes und defensives Investment.
    Mit den Aktien kann es nicht nur nach oben gehen, das wĂ€re zu einfach, eine Korrektur tut schon mal gut, auch wenn dann die roten Zahlen im Depot ĂŒberhand nehmen, da muss man durch. Es könnte auch noch viel schlimmer kommen. Stur und stetig Weitermachen, ich habe gestern Abend noch 80 W.P.Carey nachgekauft, bei Börsenschluss standen sie leider nochmal 3% tiefer, so ist es halt, wird auch wieder besser 🙂
    liebe GrĂŒsse
    Annabella

    • Sparkojote sagt:

      Hallo Annabella,

      Genau so sehe ich das auch, man kann nie den perfekten Zeitpunkt erwischen. Auch bei NestlĂ© hĂ€tte ich heute sogar bei ca. 77 CHF einsteigen können. Ich denke ĂŒber NestlĂ© Ă€hnlich wie du, es ist eher ein defensives Investment, allerdings ist es nicht vor KurseinbrĂŒchen geschĂŒtzt, vielleicht ist der Kurs nur noch bei 70 oder tiefer nach den Korrekturen/Flash-Crashes. Aber so eng sehe ich das nicht, ich besitze immer noch den selben Anteil am Unternehmen, das stetig eine Dividenden ausschĂŒtten wird auch wenn wie man es bei GE gesehen hat bis zu 50% gekĂŒrzt werden kann.

      GrĂŒsse
      Thomas

  3. M
    Marcel sagt:

    Klar ist es schön, wenn du oder ich die Aktie fĂŒr 77.- statt fĂŒr 81.- kaufen kannst. Aber sind wir ehrlich. Wir sind keine Daytrader und die Dividendenstrategie zielt ja darauf ab, langfristig investiert zu bleiben. Also wenn ich die Nestleaktie 20 Jahre behalte spielt es ja keine Rolle ob die im Januar 2018 77 oder 81 Franken gekostet hat. Und den perfekten Zeitpunkt fĂŒr den Kauf gibt es ja eh nicht. Also alles easy und keine Panik. Stur an der Strategie festhalten ist angesagt.

  4. N
    Nils sagt:

    Hallo Thomas,

    NestlĂ© ist meine erste Aktie im Schweizer Depot. DarĂŒber habe ich lange gebrĂŒbelt, welche Aktie ich wann kaufen soll. Allerdings ist der Markt gerade wieder positiver gestimmt. Es wird vermutlich die nĂ€chsten Jahre eine unsichere Weltlage bleiben. Die vielen Konflikte, welche mit Waffengewalt, die Weltlage verkomplizieren. Die Handelsbeziehungen, welche durch die USA in Frage gestellt werden. Insgesamt bleibt es ein Risiko zu investieren, daher habe ich mich auch fĂŒr einen defensiven Wert entschieden. Wann wirst du deinen nĂ€chsten Kauf machen?

    Beste GrĂŒsse.
    Nils

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

đŸŽ™ïž Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs