5 GrĂŒnde, warum ich ein Buch pro Woche lese 📖💰

5 GrĂŒnde, warum ich ein Buch pro Woche lese 📖💰

5 GrĂŒnde, warum ich ein Buch pro Woche lese
Ich lese schon seit Jahren ein Buch pro Woche. Wie mir das geholfen hat MillionĂ€r zu werden, ein Unternehmen aufzubauen und alles darĂŒber hinaus, das erklĂ€re ich dir heute in diesem Artikel.

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • BĂŒcher lesen bringen dich als Individuum weiter.
  • Finde das Buch, dass dich interessiert und fang an.
  • Lese nicht nur ein Buch, sondern verstehe es und ziehe die richtigen SchlĂŒsse fĂŒr dich heraus.
  • Wer nur tut, was er kann, bleibt nur das, was er ist. 

5 GrĂŒnde, warum ich ein Buch pro Woche lese

Durch das BĂŒcher lesen konnte ich sehr viel lernen und die Welt mehr verstehen. Ich muss sagen, das hat mein Leben schon sehr geprĂ€gt. Dabei war ich in der Schule echt lesefaul. Lesen zĂ€hlte nicht definitiv nicht zu meinen StĂ€rken.

Das, was mich wirklich interessiert hat, waren damals Mangas oder auch Comics. Die waren wegen der vielen Bilder angenehm zu lesen. Die Phase zog sich circa bis ich ungefÀhr 19 Jahre alt war.

Mit Anfang 20, also ungefĂ€hr vor 5–6 Jahren habe ich dann angefangen “echte” BĂŒcher zu lesen. Vielleicht geht es Dir ja Ă€hnlich und auch du hast eher weniger Lust zu lesen, weil die Schule da einfach etwas vermiest hat. Auf jeden Fall hat Lesen mein Leben positiv beeinflusst.

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 100 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 100 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Tipp: Lese etwas, das dich interessiert 

Ganz egal welches Thema dich gerade interessiert, ob es das Thema Investieren, Unternehmertum, Persönlichkeitsentwicklung, Geologie, Geschichte oder was auch immer ist. Überlege, was dich wirklich interessiert und worauf du Lust hast.

Ganz egal welches Thema dich gerade interessiert, ob es das Thema Investieren, Unternehmertum, Persönlichkeitsentwicklung, Geologie, Geschichte oder was auch immer ist. Überlege, was dich wirklich interessiert und worauf du Lust hast.

Such dir ein Buch, dass in dieses Interesse fĂ€llt und fang an zu lesen. Anfangs mag es vielleicht etwas schleppend vorangehen, du kommst aber schnell an den Punkt, an dem dich Lesen begeistert. Da ich jetzt schon seit ca. 5–6 Jahren regelmĂ€ssig lesen und seit einiger Zeit auch versuche ein Buch pro Woche zu lesen, haben sich in meinem BĂŒro bereits einige BĂŒcher gesammelt. 

Viele BĂŒcher habe ich zusĂ€tzlich noch auf meinem eReader. So kommen ca. 52 BĂŒcher pro Jahr zustande. Meine persönliche BĂŒchersammlung ist querbeet gemischt. Ich habe natĂŒrlich einige FinanzbĂŒcher, aber viele SachbĂŒcher und einige wenige Romane sind auch dabei. Aber auch die SachbĂŒcher, die ich habe, behandeln verschiedene Themen. 

Mein Buchtipp: Ikigai. 

In diesem Buch geht es darum, was man machen muss, um glĂŒcklich zu sein genauer gesagt, um ein glĂŒckliches Leben zu fĂŒhren. 

Im Kern des Buches geht es um 4 Dinge:

  • what you love : Was tust du gerne? Was liebst du? 
  • what you’re good at: Was kannst du gut? Wo liegt deine Leidenschaft?
  • what the world needs: Was benötigt die Welt? 
  • what can you get paid for: WofĂŒr kannst du bezahlt werden? 

In dem Buch werden diese 4 Fragen noch spannend miteinander verbunden und ergeben Folgendes:

Was kannst Du gut und liebst, ist deine Passion. Was du liebst und die Welt benötigt, ist deine Mission

Was die Welt benötigt und wofĂŒr du bezahlt wirst ist deine Vocation (Berufung)

WofĂŒr du bezahlt wirst und worin du gut bist ist deine Profession 

Und das Ikigai ist in diesem Buch die goldene Mitte. Also, wenn Du alle Punkte abdecken kannst und fĂŒr dich herausgefunden hast. Um jetzt noch einmal zurĂŒckzukommen, wie ich BĂŒcher lese und wie ich daraus lerne:

Wenn ich solche interessanten BĂŒcher mit Mehrwert lese, schreibe ich mir immer 2–3 Learnings auf, versuche sie zu verstehen, zu verinnerlichen und auch umzusetzen. Mir hilft es enorm, mich auf meine drei wichtigsten Punkte aus dem Buch zu fokussieren. So erschlĂ€gt es einen nicht und du kannst selbst aussuchen, was fĂŒr dich interessant ist und was du umsetzen oder verĂ€ndern möchtest.

Zudem lese ich auch gerne BĂŒcher mehrmals. Vielleicht habe ich ein paar Jahren, wenn ich das Buch noch einmal lese andere Learnings. Mit diesem einfachen Tipp habe ich einen enormen persönlichen Gewinn erlebt. Denn aus jedem Buch, das ich schon gelesen habe oder noch lesen werde, ziehe ich jeweils drei Learnings, die ich dann umsetzen kann oder meine MentalitĂ€t positiv verĂ€ndern. Es ist auch super interessant sich seine Learnings, die man beim ersten Lesen hatte, anschaut und zurĂŒckblickt. Wo stand ich damals? Was hat sich verĂ€ndert? 

Mein zweiter Buchtipp: The Courage to be happy 

Auch in diesem Buch geht es darum, wie man glĂŒcklich wird und bleibt. Bei diesem Buch habe ich mir zum Beispiel herausgeschrieben, dass es wichtig ist, etwas zu machen, was fĂŒr einen selbst ist – einem Selbstzweck dient und nicht fremdbestimmt ist.

Ich mache etwas nicht, weil jemand anderes es will oder fĂŒr gut empfindet, sondern weil es mich glĂŒcklich macht und mich voranbringt. Heisst also, ich benötige keine BestĂ€tigung oder Lob aus meiner Aussenwelt. Das, was ich mache, mache ich fĂŒr mich, weil es mir Spass macht. 

Das Meiste aus BĂŒchern herausholen

Ein grosser Punkt, den ich mit Dir teilen möchte und ich glaube auch der wichtigste Punkt in diesem Artikel ist: Wie kannst du das Beste fĂŒr dich aus BĂŒchern ziehen?

Wenn du das Buch liest, dir dazu Gedanken machst und dir vielleicht sogar Notizen machst oder etwas an den Rand schreibst, verinnerlicht du es. Dir wird es viel leichter fallen, Dinge herauszuschreiben und deine persönlichen Learnings daraus zu ziehen. 

Denn eine Zusammenfassung kann jeder lesen aber deine persönlichen Learnings, die hast nur du. Zudem wird dir die Umsetzung leichter fallen und du hast mehr persönliche NÀhe zu dem Thema. Wenn du es selbst liest und darin eintauchst, hast du eine viel grössere NÀhe zu dem Buch. Vielleicht erkennst du Parallelen, vielleicht eine Erkenntnis, vielleicht denkst du vollkommen anderes als der Autor. 

Ganz egal, aber du beschĂ€ftigst dich mit dem Thema. Und wenn du so in dem Buch vertieft bist, dann wird es Dir bestimmt auch leicht fallen drei Learnings aufzuschreiben und diese fĂŒr dein Leben mitzunehmen. 

So kannst Du Dir ĂŒber Jahre ein grosses Wissen aneignen und je nachdem welche BĂŒcher du liest auch in verschiedenen Feldern. Dieses Wissen kannst du dann in den verschiedenen Bereichen wie Business, Bekannte und Familie oder natĂŒrlich in deinem ganz privaten Leben einbringen. 

🎁 Der Broker meiner Wahl ist Swissquote, ein sehr bekannter Schweizer Online-Broker. Mein vollstĂ€ndiges Depot befindet sich dort, mittlerweile mehr als 395’000 Franken. Ich investiere regelmĂ€ssig ĂŒber Aktien & ETF SparplĂ€ne. Als Kunde kann man ĂŒbrigens auch kostenlos in die Swissquote-Lounge in ZĂŒrich oder Gland, dort gibt es gratis Kaffee und Schokolade ;-). Wenn Du ein Depot bei Swissquote eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzen, um 100 CHF Trading Credits bei der Eröffnung zu erhalten (only for swiss residents). Nutze dazu diesen Link*.

– Auf Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🩊🇹🇭

Fang einfach an 

Mein Tipp: Such dir ein spannendes Buch fĂŒr dich aus und fang einfach an. 

Du wirst schnell merken, wie interessant es ist und wie viel du daraus ziehen kannst. ​ Du kannst auch ganz vorsichtig mit dem Leseprojekt starten, indem du jeden Tag fĂŒnf Seiten pro Tag liest. FĂŒnf Seiten pro Tag solltest Du doch schaffen. Je nach Lust und Laune kannst du es langsam steigern. Bei mir sind es mittlerweile 40 Buchseiten pro Tag. 

Mein Fazit: Denke outside the Box 

Was ich dir auch noch mit auf dem Weg geben will, ist Folgendes:

Wenn du etwas haben möchtest, sei es physisch oder psychisch, metaphysisch. Dann sind es meistens Dinge, die nicht jeder hat oder erreicht. Das ist sehr schwierig. Denn du musst dein Mindset Àndern. Du kannst nicht immer das Gleiche machen und andere Resultate erwarten.

Nur, wenn du etwas machst, was ausserhalb deiner Komfortzone ist, kommst du an andere Ziele. Denke etwas outside the box und nimm Unbequemlichkeiten in Kauf.

Ich sage Dir, verschwende deine Zeit nicht. HĂ€nge nicht Stunden lang auf Instagram oder YouTube. Denn von dem ganzen Konsum und passiven Verhalten schĂ€digst du noch dein Gehirn. Es gibt Dokus darĂŒber, wie die Sozialen Medien uns schaden. Schaue sie Dir ruhig an.

Schenke Dir und deinen TrÀumen die Zeit, die sie brauchen! Ich möchte auch gar nicht alles so verteufeln. In Massen kann Content ja auch inspirierend sein und sogar TrÀume vorantreiben, aber bitte nicht zu viel. Ich selbst komme zusammengerechnet vielleicht auf 10 Minuten Konsum in der Woche.

Also bitte, nimm dein Leben selbst in die Hand. Sei aktiv und nicht passiv. Oder nimm ein Buch und lass dich dadurch inspirieren.

YouTube Kanal von Thomas der Sparkojote

Thomas der Sparkojote

One Response

  1. Queen All sagt:

    Auf ein Buch pro Woche komme ich zeitbedingt leider nicht aber ich stimme dir voll und ganz zu. Lesen bereichert ungemein und es gibt so viele spannende Themen, dass definitiv keine Langeweile aufkommt. Und selbst wenn es kein Fachbuch sondern „nur“ ein Roman oder Krimi o.Ă€. ist, ist es schon sehr gut fĂŒrÂŽs Hirn, dazu gibt es viele Studien. Nicht zu vergessen die Fantasie und KreativitĂ€t, die dadurch angeregt werden und uns dann auch an anderer Stelle nĂŒtzlich sind. Mein Lieblingsplatz ist der Lesesessel 🙂
    Und danke fĂŒr die Buchempfehlungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

đŸŽ™ïž Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs