Corona Crash? Verändert Investment Portfolio von Daniel Korth | Sparkojote feat. Finanzrocker

Corona Crash? Verändert Investment Portfolio von Daniel Korth | Sparkojote feat. Finanzrocker

Corona Crash? Verändert Investment Portfolio von Daniel Korth | Sparkojote feat. Finanzrocker

Daniel Korth, alias der “Finanzrocker”, ist ein bekanntes Gesicht auf meinem YouTube-Kanal, diesem Blog und generell der Welt der Finanzen. Ich habe ihn zum Interview gebeten, um der Frage nachzugehen, wie – mittlerweile 18 Monate – Corona Pandemie seine Investments und nicht zuletzt sein Leben verändert haben. 

Zur Person: Daniel Korth betreibt unter dem Namen “Finanzrocker” seit mehr als sechs Jahren einen der interessantesten Finanz-Podcasts und Blogs im deutschsprachigen Raum. Auch mit anderen Podcast-Formaten und seinem eigenen YouTube-Kanal ist er sehr erfolgreich. Er  beschäftigt sich täglich mit dem Bereich Finanzen und gibt sein Wissen auch auf Vorträgen mit großem Erfolg weiter. Für seine Arbeit wurde er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. 

Sparkojote: Wir haben ja wirklich sehr turbulente Monate hinter uns. Wie hast du die letzten 18 Monate erlebt, wie sind deine Eindrücke und Erfahrungen?

Daniel: Ja, die letzten 18 Monate waren bei mir genauso nervenaufreibend. Und genau in dieser Zeit habe ich mich auch noch selbstständig gemacht! Muss dann natürlich auch Anpassungen an seinem Portfolio vornehmen und so ging es auch mir: Ich musste das Tages- bzw. Festgeld erhöhen und mich dabei mit dem Thema Strafzinsen befassen, da es keine “normalen” Zinsen mehr gibt. Dementsprechend musste ich die Cash-Quote erhöhen, jedoch über mehrere Konten verteilt, um zu hohe Kosten zu vermeiden. Gleichzeitig machte sich auch der Aktiencrash in meinem Portfolio bemerkbar. 

Swissquote Gutscheincode 200 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 200 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 200 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 200 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

War es, rückblickend betrachtet, ein guter Zeitpunkt in die Selbstständigkeit zu starten oder hättest du lieber noch warten sollen?

Das ist eine spannende Frage! Grundsätzlich war das vergangene Jahr in der Selbstständigkeit sehr gut, die Auswirkungen der Pandemie machen sich allerdings dieses Jahr bemerkbar, etwa, weil ich weniger Sponsoren in meinen Podcasts habe, da es bei den Marketingagenturen weniger Aufträge gibt. Dies wirkt sich, zeitverzögert, auch bei mir aus. 

Abgesehen davon war der Zeitpunkt passend. Ich war ja bereits 4 Jahre nebenberuflich selbstständig und habe nur noch Teilzeit als Angestellter gearbeitet, also nach der Hälfte der Woche “geswitched”. 

Bei deinem Aktienportfolio hat sich ja hinsichtlich Strategie und Herangehensweise in diesen turbulenten Zeiten einiges geändert. Was genau hat sich bei dir getan?

Meine Strategie hat sich zum Beispiel dahingehend angepasst, dass ich 2019 REITs in mein Portfolio aufgenommen habe, die es durch den Crash komplett zerlegt hat. Ein solcher REIT hatte im März vergangenen Jahres etwa Minus 80 %! Kein Wunder, da hier die komplette Geschäftsgrundlage, nämlich Luxushotels in den USA, wegfiel. 

Auch auf andere große Dividendenzahler in meinem Portfolio hat sich die Corona-Krise ausgewirkt. So wurde zum Beispiel die Walt Disney Aktie hart getroffen. Andere Werte – etwa Online-Firmen wie Facebook – liefen hingegen recht gut. 

Da jedoch so viele Dividenden gekürzt oder gestrichen wurden, habe ich mir natürlich Gedanken gemacht, wie ich mich hier verbessern kann, damit ich von diesen Dividendenströmen nicht so abhängig bin. Meine Lösung ist, mehr auf die Zahlen und die Entwicklung der Dividenden und weniger auf die Dividendenrendite zu blicken, da diese für mein Portfolio langfristig einfach besser sind. Dementsprechend habe ich dann auch einige Anpassungen vorgenommen. 

Also von einer High-Yield zu einer Dividend-Growth-Strategie. Das ist eine interessante Veränderung, die ich auch bei anderen Leuten beobachten kann. Viele denken jetzt längerfristig. Bei einer High-Yield-Strategie ist der Grundsatz: “Wie viel Geld verdiene ich JETZT”, wohingegen beim Dividend-Growth auch die Dividendenausschüttung in zehn Jahren wichtig sein kann.

Du hast aber keinen kompletten Wechsel weg von High-Yield-Titeln hin zur Dividend-Growth-Strategie gemacht, oder?

Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Genau! Ich habe mit “Tenga Factory Outlet Centers” einen REIT abgestoßen und auch die Disney Aktien verkauft, da deren Geschäftsmodell und die Zahlen für mich nicht mehr passend waren. Auch bei Sixt bin ich aus diesen Gründen ausgestiegen. In der Zwischenzeit haben sich diese Titel zwar wieder erholt, aber ihre Geschäftszahlen zeigen weiterhin, dass sie nicht in mein Portfolio passen. 

Das sind Beispiele für die Veränderung in meinem Fokus, die in der letzten Zeit eingetreten ist. Ich lege großen Wert auf die richtigen Kennzahlen wie Gewinnentwicklung, Gewinnstabilität, Dividendenentwicklung… Bei den genannten Aktien haben diese eben nicht mehr gepasst. 

Gab es in den letzten 18 Monaten denn auch Asset-Klassen oder Investments, die du neu dazugenommen hast?

Ja! Ende letzten Jahres habe ich mit einer kleinen Position in Kryptowährungen begonnen. Die schwankt zwar natürlich sehr stark, entwickelt sich aber insgesamt gut. Auch im Bereich Tages- und Festgeld kam, wie bereits erwähnt, einiges hinzu, da ich eben Rücklagen für schlechtere Monate schaffen muss. 

Außerdem habe ich ein Portfolio für Themen-ETFs aufgebaut. Damit kann ich in Branchen investieren, in denen ich mit meinen Einzelaktien nicht aktiv bin. Darunter fallen etwa Bereiche wie Clean Energy, Blockchain-Technologie, Cloud-Computing, Healthcare und weitere, die in meinem regulären Portfolio bisher unterrepräsentiert oder gar nicht vorhanden waren. 

Zum Verständnis: Bei Themen-ETFs geht es um ETFs, die konkrete Bereiche (wie Clean Energy, Cannabis und Co.) abdecken. Sind diese dann aber aktiv gemanagt oder werden sie nach Kriterien zusammengestellt? 

Natürlich sind Themen-ETFs passive Produkte auf Basis von Indizes. Diese Indizes werden aber aktiv von Anbieter wie MSCI, MVIS, FTSE etc. zusammengestellt und ergänzt. Es gibt hier aber keinen aktiven Fondsmanager, der das ganze verwaltet, sondern Dienstleister wie die eben genannten.

Du hast ja vorhin schonmal angesprochen, dass du bei “Tenga Factory Outlets” wegen der hohen Volatilität ausgestiegen bist. Das gleiche Bild zeigt sich auch bei Titeln wie Gamestop oder AMC. Solche “Memestocks”, bei denen Plattformen wie Reddit und deren Nutzer maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg entscheiden, wurden ja auch erst während der Pandemie bekannt. Wie sieht deine Meinung zu solchen Aktien aus?

Das war natürlich ein großes Hypethema, dass einerseits mit der Krise zusammenhing, aber auf der anderen Seite auch sehr stark mit den Neobrokern zu tun hat. Denn diese erlauben ein günstiges Kaufen und Verkaufen an der Börse und haben so viele neue Nutzer angelockt. 

Ich persönlich sehe die ganze Angelegenheit kritisch, da ich ein Buy-and-Hold-Investor bin, der langfristig Vermögen aufbauen und nicht hin und her traden will. Denn auch, wenn ich verstehe, dass dies durchaus Spaß machen und lukrativ sein kann, ist ein solches Vorgehen nichts für mich. Deswegen habe ich zum Beispiel auch Tenga verkauft. 

Generell ist mein oberstes Anlegen immer: “gut schlafen können”. Und das kann ich nun mal nur mit Werten, hinter denen ich stehe und bei denen die Kennzahlen stimmen. Hier weiß ich dann, wieso mich mir einen Titel ins Depot gepackt habe. Bei einer Gamestop-Aktie geht es in meinen Augen aber nur um das Zocken an der Börse, denn hier ist das gesamte Geschäftsmodell überholt. 

Das aktuelle Lohnkonto meiner Wahl ist Zak von der Bank Cler. Hier kann ich meine Privaten Finanzen, mit virtuellen Unterkonten, sogenannten Töpfen einfach managen. Und ja richtig gehört, keine versteckten kosten, es handelt sich dabei um ein kostenloses Bankkonto, ohne Altersbegrenzung. Wenn Du ein kostenloses Lohnkonto eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Gutscheincode „ZAKSPK“ nutzen, um 50 CHF Cash aufs Konto bei der Eröffnung zu erhalten. Nutze dazu diesen Link.

– Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🦊🇨🇭

Während der Krise, vor allem im Frühling letzten Jahres, gab es ja schon deutliche Verluste in den Portfolios. Wie du schon sagtest, hatten einige REITs etwa bis zu 80 % Minus zu verzeichnen. Das muss doch extrem weh tun – wie bist du damit umgegangen?

Das Thema Volatilität war natürlich im letzten Jahr auch in meinem Portfolio von hoher Bedeutung. Es waren aber tatsächlich überwiegend Werte wie die REITs, bei denen ich gar nicht dran gedacht hätte, dass diese von der Krise getroffen werden könnten. Ich war daher schon überrascht! 

Da ich allerdings 45 Einzelaktien in meinem Portfolio habe, waren die Auswirkungen von einer Handvoll Titeln im Minus nicht allzu dramatisch. Denn es gab ja auch welche, die stark im Plus waren – das darf man an dieser Stelle nicht vergessen!

Vielen Dank für diese Einblicke Daniel!

YouTube Kanal von Thomas der Sparkojote

🎁 Der Broker meiner Wahl ist Swissquote, ein sehr bekannter Schweizer Online-Broker. Mein vollständiges Depot befindet sich dort, mittlerweile mehr als 570’000 Franken. Ich investiere regelmässig über Aktien & ETF Sparpläne. Als Kunde kann man übrigens auch kostenlos in die Swissquote-Lounge in Zürich oder Gland, dort gibt es gratis Kaffee und Schokolade ;-). Wenn Du ein Depot bei Swissquote eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzen, um 200 CHF Trading Credits bei der Eröffnung zu erhalten (only for swiss residents). Nutze dazu diesen Link*.

Exklusives Angebot: 200 CHF Trading Credit bis zum 31. Juli 2024. Danach gelten die regulären Konditionen für 100 CHF Trading Credit. Only for swiss residents.

– Auf Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🦊🇨🇭

Thomas der Sparkojote

 

3 Responses

  1. Thomas B. sagt:

    Kurz und knackig 🙂
    Danke für das Interview-Video spannend das Daniel jetzt auch (endlich?) die ersten Kryptos gekauft hat.
    Zufällig habe ich gerade mit einer Anfänger Reihe zu dem Thema angefangen 😉
    In Teil 1 geht es darum, wieso Kryptos überhaupt eine Assetklasse für Investoren sein könnte und vor allem in welchem Umfang ohne FOMO und andere Fehler.
    Teil zwei ist auch draußen, findet man dort verlinkt ..

  2. A
    Albred sagt:

    Wie kann ich kostenloses Ebook downloaden: „in In 7 Schritten zu den ersten 100’000 CHF?“

    Könnt ihr mir den download-link schicken?

    LG Jens Albred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

🎙️ Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs