Schweizer Dividenden-Aktien – lohnen sich diese zum Investieren? 🇨🇭📈

Schweizer Dividenden-Aktien – lohnen sich diese zum Investieren? 🇨🇭📈

Schweizer Dividenden-Aktien - lohnen sich diese zum Investieren?

Gemeinsam mit David Kunz von der BX Swiss habe ich mir heute mal die Schweizer Aktien angeschaut, die eine interessante Dividende abwerfen. Denn dass ein passives Einkommen aus Dividenden mein Ziel und das vieler anderer Anleger ist, sollte kein Geheimnis sein. 

Wie diese Wertpapiere nun aber abschneiden und ob sie auch gegen Titel aus dem DAX oder anderen Indices bestehen können, werden wir heute genau durchleuchten. 

Passives Einkommen durch Dividenden 

Die Corona-Pandemie hat uns dieses Jahr allen zugesetzt, aber sie hatte auch einzelne positive Auswirkungen: Die Anzahl der Aktionäre an der Schweizer Börse ist, wie auch in anderen Ländern, deutlich gestiegen. 

Immer mehr Menschen nutzen also die unfreiwillige Zeit zu Hause, um sich mit ihren eigenen Finanzen zu beschäftigen. Das Generieren eines passiven Einkommens durch den Kauf von Aktien, die eine hohe Dividende abwerfen, gehört dabei zu den oft anzutreffenden Strategien. 

Wer allerdings auf diese kontinuierlichen Zahlungen aus ist, muss in der Regel zum grossen Teil in US-Aktien investieren, denn europäische oder gar Schweizer Titel können bei der Ausschüttung kaum mithalten. Aber stimmt das überhaupt?

Swissquote Gutscheincode 200 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 200 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

Swissquote Gutscheincode 200 CHF Trading Credits MKT_SPARKOJOTE Gutschein SPARKOJOTE Swissquote Aktionscode 200 CHF Trading Credits Swissquote Gutschein

🎁 Der Broker meiner Wahl ist Swissquote, ein sehr bekannter Schweizer Online-Broker. Mein vollständiges Depot befindet sich dort, mittlerweile mehr als 570’000 Franken. Ich investiere regelmässig über Aktien & ETF Sparpläne. Als Kunde kann man übrigens auch kostenlos in die Swissquote-Lounge in Zürich oder Gland, dort gibt es gratis Kaffee und Schokolade ;-). Wenn Du ein Depot bei Swissquote eröffnen willst, kannst Du bei der Anmeldung folgenden Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzen, um 200 CHF Trading Credits bei der Eröffnung zu erhalten (only for swiss residents). Nutze dazu diesen Link*.

Exklusives Angebot: 200 CHF Trading Credit bis zum 31. Juli 2024. Danach gelten die regulären Konditionen für 100 CHF Trading Credit. Only for swiss residents.

– Auf Persönliche Empfehlung vom Sparkojoten 🦊🇨🇭

Das liefern Schweizer Aktien

Die einfache Antwort ist: Nein, man muss nicht immer in die USA oder zu den europäischen Nachbarn schauen, wenn man auf der Suche nach dividendenstarken Aktien ist. Auch in der Schweiz gibt es einige attraktive Titel.

Zu den eher konservativen Möglichkeiten zählt hier zum Beispiel Nestlé. Zwar ist die Dividende mit aktuell 2,5 % überschaubar; sie wurde allerdings 24 Jahre in Folge erhöht.

Bei einer erneuten Erhöhung nächstes Jahr zählt das Unternehmen dann sogar zu den sogenannten “Dividenden Aristokraten”, also den Firmen, die eine Steigerung 25 Jahre in Folge ausgeben konnten. 

Auch Pharmazietitel sind besonders jetzt, in Zeiten der globalen Pandemie, sehr gefragt und können gute Renditen abwerfen – 3,75 % sind dies zum Beispiel beim Schweizer Unternehmen Novartis.

Medikamentenhersteller sind bei uns generell stark vertreten, sodass die Auswahl entsprechend gross ist. 

Ebenfalls interessant für das eigene Dividenden-Portfolio können auch Versicherungs- oder Finanztitel sein. Die Schweizer Rückversicherung bietet aktuell etwa 8,7 % und zählt damit zu den sehr lukrativen Aktien. 

Die Liste weiterer Kandidaten ist lang und hinsichtlich Branchen und Dividendenverhalten breit gefächert. Damit lassen sich problemlos gut diversifizierte Portfolios aus Schweizer Titeln realisieren und eine Verklumpung effektiv vermeiden. 

Und auch derjenige, der etwas mutiger unterwegs ist und sich nicht mit den typischen 3-4 % einer konservativen Dividendenstrategie zufrieden gibt, kommt auf seine Kosten: Es gibt in der Schweiz ausreichend Aktien, die einen deutlich höheren Wert bieten. 

Vergleich mit ausländischen Aktien

Wenn wir die Schweizer Titel mit denen aus Europa, den USA oder anderen Märkten vergleichen wollen, wird es schnell kompliziert. Die Performance gegenüberzustellen bedeutet nämlich, auch jeweils die gleichen Grundvoraussetzungen und Annahmen zu verwenden. 

Vergleichen wir zum Beispiel den DAX mit dem SMI, scheint das Ergebnis sofort klar. Wir müssen jedoch beachten, dass Ersterer ein Performanceindex, der Schweizer hingegen ein Kursindex ist. 

Das heisst konkret, dass beim SMI die Dividenden nicht reinvestiert werden, beim DAX hingegen schon. Auch andere Unterschiede wie genaue Stichtage, Kapitalmassnahmen und selbst die eher selten gewordenen Aktiensplittings erschweren den Vergleich. 

Wer es also ganz genau wissen will, sollte den Schweizer Markt auf einheitlicher Basis, also: gleiche Voraussetzungen, mit dem Zielmarkt vergleichen.

Für alle anderen gilt die Faustregel, dass Schweizer Aktien sowohl im Hinblick auf die Dividende als auch die Kursgewinne mit anderen Indices absolut mithalten können. 

ZKB frankly Gutscheincode 35 CHF Gutschein SPARKOJOTE frankly Säule 3a Sparkojote frankly Gutschein Code 35 CHF

ZKB frankly Gutscheincode 35 CHF Gutschein SPARKOJOTE frankly Säule 3a Sparkojote frankly Gutschein Code 35 CHF

Welche Schweizer Aktie ist die richtige für mich?

Die Schweizer Börse ist keineswegs so einzigartig, wie mancher denken mag. Wie auch in anderen Ländern, haben wir hier zyklische Bewegungen, Krisen- und Hochzeiten und alle anderen, typischen Vorgänge. Diese sind auch fast immer sehr eng mit der europäischen und weltweiten Wirtschaft verknüpft. 

So sind auch in der Schweiz nach der Finanzkrise die Dividenden eine Zeitlang eingebrochen, um sich dann wieder zu erholen.

Auch die Covidkrise hat entsprechende Auswirkungen gehabt (oder besser gesagt: hat sie noch), sodass die Frage nach den besten Schweizer Aktien für deine Strategie nicht sonderlich anders als die Frage nach den generell besten Aktien für dich ausfällt. 

Zum einen solltest du auf eine entsprechende Diversifikation deines Portfolios achten, um bei grösseren Krisen oder Problemen einzelner Branchen nicht zu grosse Verluste zu erleben.

Welche Schweizer Aktie ist die richtige für mich?

Sind all deine Aktien in einer einzigen Kategorie verortet, wird es bei der nächsten Flaute sehr schnell unangenehm für dich und dein passives Einkommen. 

Ausserdem sollte dein Blick nicht nur auf der Höhe der Dividenden liegen; auch die historische Entwicklung des Titels ist interessant. Ein Unternehmen, das seit 10, 20 oder 30 Jahren kontinuierlich die Dividende erhöht hat, ist ein recht zuverlässiger Garant für weitere Zunahmen. 

Wertpapiere hingegen, die hohe Dividenden versprechen, diese aber oft heben, senken oder gar aussetzen, bringen dir unterm Strich vielleicht weniger passives Einkommen. 

Auch der steuerliche Vorteil ist nicht zu vergessen: die einbehaltenen 35 % für all jene, die in der Schweiz steuerpflichtig sind, werden auf die Steuer automatisch angerechnet, wenn der Titel aus der Schweiz stammt.

Für Erträge ausländischer Aktien hingegen muss diese Aufrechnung erst zurückgefordert werden. Eine Kleinigkeit, ja, aber besonders ärgerlich, wenn man es einmal vergessen hat!

Lokal zu investieren und die Dividendenstrategie mit Schweizer Aktien zu realisieren kann also durchaus sinnvoll sein. In jedem Fall sollte man nicht davon ausgehen, dass nur Aktien anderer Märkte für ein passives Einkommen geeignet sind. Ein genauer Vergleich zeigt schnell, dass die Schweiz durchaus mithalten kann!

YouTube Kanal von Thomas der Sparkojote
Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Bank Cler Zak Gutscheincode 50 CHF Guthaben ZAKSPK Sparkojote Zak Gutschein Code 50 CHF

Thomas der Sparkojote

 

3 Responses

  1. A
    Alain Surlemur sagt:

    Zitat:
    „Die Schweizer Rückversicherung bietet aktuell etwa 8,7 % und zählt damit zu den sehr lukrativen Aktien. “

    Swiss Re, wie sich die Firma schon lange nennt, hat weder die Dividende für das Geschäftsjahr 2018 noch für 2019 _verdient_. Und auch fürs 2020 siehts düster aus. Deine tolle Dividendenrendite stammt fast vollständig aus Reserven und ist nicht nachhaltig.

    Versteh mich nicht falsch: Ich mag Dividendenaktien, aber nur solche die sich die Dividenden auch leisten können… Du erinnerst dich was mit den Dividenden von Imperial Brands oder Shell passiert ist? Das waren auch solche „Dividendenperlen“ die von der Substanz lebten.

    Aber ist natürlich nur meine Ansicht.

  2. M
    Mario sagt:

    Zwei Fragen in diesem Zusammenhang:

    1. Was hälst/haltet ihr vom ETF:
    iShares Swiss Dividend (CH) | 23793563 | CH0237935637

    2. Gibt es einen vergleichbar guten ETF/Fond für weltweite höchste Ausschüttungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

🎙️ Finanzrudel Podcast 🎧

Finanzrudel Podcast mit Thomas Brandon Kovacs